Shop

Shop

SSD Festplatte tunen

VonRomanX

SSD Festplatte tunen

Paragon Alignment Tool

SSD Tunen

Erhöhen Sie die Leistung Ihrer Festplatte um bis zu 200% !

Fehlerhafte Festplatten können nicht optimal genutzt werden. Das Paragon Alignment Tool richtet – ohne die Daten auf Ihren Rechner in Gefahr zu bringen- die Partitionen auf Ihrer virtuellen oder physischen Festplatte genau an deren Aufbau aus. Zusätzlich können Sie noch Ihren gesamten PC tunen, um mittels Software den PC schneller zu machen und die Performance zu steigern.

 

Herausforderung

In den Neunzigern tauchte schon das Problem der Fehlausrichtung (Misalignment) von Partitionen auf, das zu schlechterer Leistung bei der Nutzung von Festplatten führte. Zunächst wollten nur Administratoren das Optimum aus ihren Arrays herausholen und Ihre SSD tunen. Heutzutage trifft das auch auf alle Heimanwender zu, die die modernsten Entwicklungen auf dem Festplattenmarkt einsetzen wollen: kompakte und schnelle SSDs oder Festplatten mit über 2 TB großen Speicher. Die ansteigende Verbreitung von virtualisierten Systemen hat das Problem noch verstärkt.

Wenn der Rechner Daten auf eine Festplatte schreibt, erfolgt das in einem bestimmten „Takt“  der mit der Größe des Sektors zu tun hat. Partitionen auf einer Festplatte beginnen auch jeweils an einem bestimmten Speicherpunkt. Liegt dieser Punkt nicht im gleichen Takt der physischen Festplatte, ist die Partition fehlerhaft ausgerichtet.

Die Mögliche Ursachen für Misalignment:

•    Die Windows-Betriebssysteme 2000, XP und 2003 führen grundsätzlich zu Fehlausrichtungen!
•    Klonen von Festplatten: Wenn Sie Daten von alten auf neue Festplatten (z.B. SSD) übertragen kommt es teilweise zu Fehlausrichtungen.
•    Auch bei der Wiederherstellung von Festplatten-Sicherungen kann es zu Fehlausrichtungen kommen.

Die daraus entstehenden Folgen:

•   Wenn Partition und Festplatte nicht richtig aufeinander abgestimmt sind, müssen für jedes Partitionen-Datenpaket zwei Pakete von der Festplatte gelesen werden, dadurch wird die Leistung des PCs halbiert!
•   Noch größer ist der Leistungsabfall bei nicht getunten virtuellen Datenträgern: Sie liegen als weitere Ebene auf der Partition und können so gleich doppelt fehlerhaft ausgerichtet sein – zur Partition und zur physischen Festplatte! Die Leistung beträgt nur noch ein Drittel!
•   Die Leistung und Lebensdauer von SSDs und moderner großer Festplatten (Advanced Format) kann abnehmen.

Paragon Alignment Tool

Tuning für falsch ausgerichtete Partitionen

Die falsche Ausrichtung von physischen Partitionssektoren und logischen Sektoren führt zu redundanten Lese- und Schreib-Prozessen, welche die Leistung Ihres PCs einschränken und die Lebensdauer von SSDs verkürzen. Paragon Alignment Tool bekommt das Problem in den Griff: Die Software richtet – ohne Ihre Daten in Gefahr zu bringen –  die Partitionen auf Ihrer physischen und virtuellen Festplatte exakt an deren Aufbau aus – Sie können so Ihre  SSD tunen und so eine optimale Leistung aus Ihrem Rechner rausholen!

* Hinweis für die Ausrichtung von Festplatten und Partitione, die verschlüsselt sind:

Sie müssen erst die betreffenden Festplatten bzw. Partitionen entschlüsseln und dann können Sie mit Paragon Alignment Tool die SSD tunen. Wenn Sie Versuchen, das Alignment für verschlüsselte Festplatten/Partitionen durchzuführen, führt es immer zu Datenverlust!

Features:

  • NEU! Neue Alignment- Engine: Schnellerer Ausrichtungsprozess.
  • NEU! Flexible Ausrichtungsoptionen: Einstellung über einen Stufenlosen Regler, wie die Ausrichtung ausgeführt werden soll.
  • NEU! Automatische Weiterführung nach einem Abbruch.
  • In einem Arbeitsschritt wird die Ausrichtung durchgeführt.
  • Datensicherheit ist gewährleistet: Bei der Ausrichtung gehen Ihre Daten nicht verloren.
  • Bis zu 200% mehr Leistung: der Unterschied zwischen fehlerhaft und korrekt ausgerichteten Festplatten/SSDs oder Partitionen kann bis zu 200 % betragen.
  • Schont Ihre SSD: Optimal ausgerichtete Partitionen erhöhen die Lebensdauer von SSDs.
  • Festplatten mit großem Speicher werden unterstützt.

Systemvoraussetzungen

Hardware-Anforderungen

  • Pentium PC mit 300 MHz
  • 128 MB RAM
  • 150 MB verfügbarer Festplattenspeicher
  • SVGA-Grafikkarte und -Monitor / Tastatur / Maus


Über den Autor

RomanX administrator