Compact-Flash Karte retten

Tipp: PhotoRescue, Fotos Retten von Compact-Flash Karte. Data Recovery Wizard Pro, andere Daten retten.

gelöschte SD Karte retten

Verschiedene Typen der Compact Flash Karte

Die CF-Karte wir heute zumeist in hochwertigen Spiegelreflexkameras aus dem obern Preissegment eingesetzt.

Die superschnelle CompactFlash 300x Ultra Performance CompactFlash Card: Bietet extrem schnelle Datenübertragung bei maximaler Zuverlässigkeit. Der Datentransfer liegt bei bis zu 45 MB/s (bei optimalen Bedingungen).

Die 266x Ultra Performance Compact Flash Karte zeichnet sich durch eine immer noch sehr schnelle Datenübertragung aus. Ein Datentransfer bis zu 40 MB/s ist möglich.

Es gibt auch eine 133X Ultra-Speed CF-Karte mit Dual-Channel Support. Die Datenübertragungsraten für die 133X Speicherkarten betragen bis zu 21,5 MB/s.

120X Ultra Performance. Datenübertragungsraten bis zu 20 MB/s im Lesezugriff bzw. 18 MB/s im Schreibzugriff.

Ultra Performance 80X. Heute Standard.

Die Ultra Speed 100x Industrial CompactFlash wurde speziell für den Einsatz unter industriellen Bedingungen entwickelt. Die CompactFlash Speicherkarten für den industriellen Einsatz sind sehr robust und langlebig.

SD Karte retten<- hier klicken

Wie kann ein Programm helfen Bilder zu retten?

Alle Speicherkarten für Digitalkameras weltweit haben eins gemeinsam: Das FAT Dateisystem. Die File Allocation Table ist das Inhaltsverzeichnis einer Compact Flash Speicherkarte. Genauso wie in einem langen Text mit Kapitelverzeichnis verhält es sich mit der Verwaltung der Digitalbilder. Bei einer Löschung oder Formatierung werden nur Einträge aus der FAT gelöscht, und das auch nicht gänzlich. So kann eine Software die Tabelle im besten Fall komplett vervollständigen und damit Fotos wieder lesbar machen.

Wenn das nicht möglich ist, weil alle Einträge und Zeiger, die auf die Bilddateien verweisen überschrieben wurden, kann die Software nach einem Dateiheader suchen. Jeder Dateityp wie JPG/JPEG hat am Anfang eine individuelle Zeichenfolge, die ihn von anderen Dateien unterscheidet. Da gilt ebenso für alle anderen Bildformate wie NEF, RAW, etc. Mit Hilfe einer solchen Signatur (RAW Datenrettung) findet der Datenretter den Beginn eines Bildes und sammelt alle Sektoren bis das Bild komplett ist. Besonders schwierig ist das wenn der Speicher fragmentiert ist, d. h. die Sektoren einer Datei nicht direkt hintereinander liegen, sondern verstreut sind. Aber auch dafür sind in einem solchen Tool spezielle Funktionen enthalten.

Grundsätzlich werden niemals die gelöschten Bilder auf dem Speicher selbst wiederhergestellt. Man kann sie immer nur lesend auf ein anderes Medium wie die Festplatte retten. Zu Beginn der Digitalen Fotografie gab es Versuche, gelöschte Bilder mittels direkter Ansprache der Karte zu retten. Aber dadurch wurde oft noch mehr gelöscht als gerettet.

In einem Fall aber sind die Bilder von der SD Karte nicht mehr zu retten. Wenn nämlich über die ursprünglichen Dateien bereits überschrieben wurde. Überschrieben Daten kann kein Programm der Welt retten. Das gilt auch für physisch beschädigte CF-Cards, die z.B. angebrochen sind oder bei denen sich die Kontakte gelöst haben.

Compact Flash Karte gelöscht. Was ist noch zu retten?

Die häufigsten und offensichtlichsten Ursachen für Datenverluste auf einer Compact Flash Karte sind das absichtliche oder unabsichtliche Löschen von Bildern. Oftmals möchte man einfach nur das Datum ändern, vielleicht ein Bild löschen oder irgendeine Funktion im Setup Menü ausführen. Zufällig betätigt man dann einen falschen Knopf und alle Bilder sind gelöscht. Das kann entweder direkt in der Kamera oder am PC im Kartenleser passieren. Während man im PC oder im Mac solche Fotos noch aus dem Papierkorb holen kann, ist hier in der Kamera schon Schluss und die Bilder sind nicht mehr zu retten.

Das gleiche gilt für das Formatieren, welches ebenfalls sowohl in der Digitalkamera als auch direkt am Computer am Kartenlesegerät erfolgen kann. Allerdings werden, im Gegensatz zum Formatieren im Rechner, in der Kamera alle geforderten Ordner für Bilder, Filme und Tonaufnahmen angelegt. In manchen Kameras werden auch noch Verzeichnisse für Detailinformationen wie Farbseparation und Bildparameter erstellt.

Etwas schwieriger sind andere Gründe weshalb Bilder auf der SD Card gelöscht werden können. Etwa beim Ausschalten der Kamera währen ein Bild noch geschrieben wird. Auch das Herausnehmen der Speicherkarte mitten im Schreibvorgang führt im Anschluss nicht selten zu einer leeren Karte.

Besonders ärgerlich sind auch diverse Fehler im Betriebssystem von Kameras, die oft schon nach dem Ein- und Ausschalten zum Totalverlust von Bildern führen.

Ungeklärt ist das Phänomen beim Einlegen und Entnehmen in das externe Kartenlesegerät. Hier verliert der Speicher schon mal alle Dateien nachdem die Bilder auf den PC übertragen wurden. Auch bei Mac Usern. Besonders schlimm ist, dass dabei oft überhaupt keine Fotos auf den Computer kopiert wurden.

Kurzschlüsse, statische Entladungen, Hardwarefehler oder physikalische Einflüsse können ebenfalls dafür sorgen, dass die Compact Flash Karte ihr Gedächtnis verliert.

Gelöschte Bilder retten, kann von Festplatte ein FAT/NTFS Foto Rettungsprogramm am besten. Alle anderen Daten retten Sie optimal mit dem Testsieger CHIP 8/2008 ToolsStar File Recovery Professional 3.5.

Weitere Kartentypen: Multi Media Card

Die MMC micro Multi Media Card ist eine der kleinsten Flashkarten überhaupt. Optimal für die nächste Generation von Handys und mobilem Equipment.

Die Dualvoltage, Highspeed MMC (HS-MMC) MultiMedia Card mit verkleinerten Maßen ist bestens für Mobiltelefone mit hohen Anforderungen an den Speicher geeignet.

Sie Unterstützt MMC4.0. Hohe Datentransferraten bis zu 20 MB/Sek sind hervorragend für neue Modelle mobiler Geräte.

Zuverlässig und besonders schnell durch die Verwendung moderner SLC-Chips. Der geringe Stromverbrauch und seine lange Lebensdauer heben Ihn hervor.

xD-PictureCard

Die neue Fuji und Olympus xD Picture Karte ist eine der kleinsten Speicherkarten auf dem Markt. Ihre geringen Abmessungen machen sie speziell Für Digitalkameras einsetzbar.

Der Memory Stick von Sony

Den quasi Haus Standard des Elektronik Giganten Sony, der Memory Stick, gibt es auch als Pro und als Pro Duo Version.

Ein Memory Stick Pro Micro ist nur etwa knapp halb so groß wie eine MS/MS PRO Karte. Er wird meistens mit Adapter für MS/MS PRO geliefert.

Vollautomatisch und ohne jegliche Vorkenntnisse können Sie mit Vista Photo Recovery oder dem Testsieger (CHIP 8/2009) PhotoRescue (jeweils ca. 30 Euro) gelöschte Bilder von der Compactflash Karte wiederherstellen. Testen Sie vor dem Kauf mit der Demo, ob die Bilder noch gerettet werden können. Gefundene Fotos werden in einer Thumbnail Vorschau präsentiert und zur selektiven Wiederherstellung (nach der Programmaktivierung) angeboten.

Produktinfo


Systemvoraussetzungen: Windows NT/2000/XP/Vista/Windows 7/Windows 8 (alle Editionen)
Aktuelle Programmversion: 3.3.2
Download Demo
Download Anleitung als PDF
Preis: 29.95 €

Produkt kaufen